Para-Eishockey Berlin

Para-Eishockey in Berlin

Gemeinsam mobil sein, etwas Neues wagen, gemeinsam Siege feiern und Niederlagen überstehen – all das ist Para-Eishockey. 

Der Para-Eishockey Club Berlin e.V. ermöglicht Menschen mit Einschränkungen an den unteren Extremitäten die Ausübung des Eishockeysports und spielt somit eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Die Mannschaft spielt in der Deutschen Para-Eishockey Liga (DPEL). 
 
Über verschiedene Initiativen und großes ehrenamtliches Engagement ist es gelungen, Menschen mit Behinderung an das Para-Eishockey heranzuführen. Der Sport für Menschen mit aber auch ohne Behinderung spielt eine wichtige Rolle im Bereich der Inklusion.
 
Das Training findet unter der Leitung des ehemaligen Nationalspielers Ingo Kaleschke während der Saison von Oktober bis März immer montags von 18:45 bis 19:45 Uhr in der Eissporthalle Charlottenburg (Glockenturmstraße 14, 14053 Berlin) statt.

Interessierte können den Sport kennenlernen und sich ausprobieren – hier gibt es Infos zur Anmeldung. Für den Start wird eine Ausrüstung gestellt.